kurz und schlicht: ein Gedicht

Karin Megla

Was ich schreibe: humoristische Lyrik für jedermann

kurze unterhaltsame Verse 
teils gesellschaftskritisch und zum Nachdenken anregend

Meine Ziele

Hoch mit den Mundwinkeln!
Ich will zum Lächeln anregen, manchmal auch zum Nachdenken. Ich will Spaß vermitteln und Freude beim Lesen oder Hören meiner Gedichte.

Mein Antrieb

Ich schreibe hauptsächlich zum Vergnügen, freue mich aber natürlich sehr, wenn das Geschriebene gut ankommt, gern gehört und gelesen wird.

Meine Sprache

Lustige Reime mag ich mehr als gekünstelte Wortspiele. Verstanden will ich werden, nicht interpretiert. Als Technikerin ist es mir ein Anliegen, nicht um den heißen Brei herumzureden.

Meine Themen

Wenn meine Gedanken in Schreibstimmung kommen, überlege ich nicht lange. Die Themen sind bunt gemischt und natürlich durch meine persönliche Entwicklung geprägt.

Meine Geschichte

Seit meiner Jugendzeit schreibe ich Gedichte, die ich zuerst nur im privaten Rahmen vorgetragen habe. Freunde haben mich animiert, mehr daraus zu machen.

Meine Bücher

...warten noch darauf, verlegt zu werden.

Meine Vorbilder

Gerne mag ich Gedichte von Christian Morgenstern, 
Eugen Roth, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz,...
Dabei fällt mir auf, 
dass humoristische Dichterinnen unterrepräsentiert sind.

Meine Veröffentlichungen

Langsam, aber doch werden es mehr und mehr ...